Fachbeiträge

Sämtliche Fachbeiträge aus den Hydrographischen Nachrichten seit der Ausgabe HN 100 sind online verfügbar.
Sie können über Titel, Autor, DOI und Schlüsselwörter gesucht werden.

A hydrospatial research centre with an international scope

CIDCO, a non-profit organisation created in 2002, is at the forefront of marine, hydrographic and hydrospatial sciences. For the past 20 years, the CIDCO team has allowed the only French-speaking hydrography research centre in America to work on numerous projects (international and local) for ministries, municipalities, industries, private companies, educational institutions and many other renowned partners. We also developed hydrographic equipment and software to facilitate the acquisition and interpretation of underwater data. Our mission is to modernise hydrography. You will learn how we offer an internationally certified S-5 Category B training programme, how we use LiDAR and sonar for autonomous navigation and infrastructure inspection, and how crowdsourced bathymetry (CSB) contributes to the global seabed mapping effort.

CIDCO | distance learning | Category B | crowdsourced bathymetry | MASS | habitat map

CIDCO, eine 2002 gegründete gemeinnützige Organisation, steht an der Spitze der Gewässerwissenschaften sowie der Hydrographie. In den letzten 20 Jahren hat das Team des CIDCO als einziges französischsprachiges Forschungszentrum für Hydrographie in Amerika an zahlreichen (internationalen und lokalen) Projekten für Ministerien, Gemeinden, Industrie, Privatunternehmen, Bildungseinrichtungen und viele andere renommierte Partner gearbeitet. Wir haben hydrographische Geräte und Software entwickelt, um die Erfassung und Auswertung von Unterwasserdaten zu erleichtern. Unser Ziel ist es, die Hydrographie zu modernisieren. Sie erfahren, wie wir ein international zertifiziertes Trainingsprogramm nach S-5 Kategorie B anbieten, wie wir LiDAR und Sonar für die autonome Navigation und die Inspektion von Infrastrukturen einsetzen und wie die Crowd-Sourced Bathymetry (CSB) zur globalen Kartierung beitragen kann.

CIDCO | Fernstudium | Category B | Crowdsourced Bathymetry | MASS | Habitatkarte

Ausgabe: HN 123, Seite 28–34
DOI: 10.23784/HN123-05
Autor/en: Mohamed Ali Chouaer, Guillaume Labbé-Morissette

Hydrography in Hamburg: like a fish to water

Céline Van Migerode is a Belgian student who just graduated the Master Geography and Geomatics at Ghent University. In her final Master year, she participated in an exchange programme and studied for one semester at the HafenCity University in Hamburg. Currently, she is a PhD candidate in Social Geography at KU Leuven doing research about uncertainty related with urbanisation. In this article, she reports on her Erasmus experience in Hamburg.

hydrography education | practical training | Erasmus semester

Céline Van Migerode ist eine belgische Studentin, die gerade ihr Masterstudium in Geografie und Geomatik an der Universität Gent abgeschlossen hat. In ihrem letzten Masterjahr machte sie ein Auslandssemester an der HafenCity Universität in Hamburg. Derzeit ist sie Doktorandin in Sozialgeografie an der KU Leuven und forscht über Unsicherheit im Zusammenhang mit der Urbanisierung. In diesem Artikel berichtet sie über ihre Erasmus-Erfahrung in Hamburg.

Hydrographieausbildung | praktische Übungen | Erasmussemester

Ausgabe: HN 123, Seite 26–27
DOI: 10.23784/HN123-04
Autor/en: Céline Van Migerode

Hydrographic education and research at the HafenCity University Hamburg

With more than 30 years of experience in hydrographic education, the HafenCity University Hamburg (HCU) provides a sophisticated study programme specialised in the field of hydrography which has been certified as a Category A programme by the FIG/IHO/ICA International Board on Standards of Competence for Hydrographic Surveyors and Nautical Cartographers. The programme is completely taught in English and can be completed within two years. Next to profound theoretical courses, the HCU’s hydrography programme offers plenty of practical exercises on board of its own shallow-water research vessel DVocean. Apart from educational modules, several hydrographic research projects are conducted at HCU to further contribute to the ever rising research interest of the hydrographic sector.

hydrography education | practical training | Category A

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der hydrographischen Ausbildung bietet die HafenCity Universität Hamburg (HCU) ein anspruchsvolles, auf den Bereich der Hydrographie spezialisiertes Studienprogramm an, das vom FIG/IHO/ICA International Board on Standards of Competence for Hydrographic Surveyors and Nautical Cartographers als Kategorie-A-Programm zertifiziert wurde. Das Programm wird komplett in Englisch unterrichtet und kann innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen werden. Zusätzlich zu fundierten theoretischen Kursen bietet das Hydrographie-Programm der HCU zahlreiche praktische Übungen an Bord des eigenen Flachwasser-Forschungsschiffs DVocean an. Neben den Ausbildungsmodulen werden an der HCU verschiedene hydrographische Forschungsprojekte durchgeführt, die zum stetig wachsenden Forschungsinteresse der Hydrographie beitragen.

Hydrographieausbildung | praktische Übungen | Kategorie A

Ausgabe: HN 123, Seite 20–24
DOI: 10.23784/HN123-03
Autor/en: Mona Lütjens, Harald Sternberg

The study of Hydrography at French institutes ENSTA Bretagne, Cnam/Intechmer and Shom/UBO

Every year, around 60 highly-qualified hydrographers graduate from the French institutions ENSTA Bretagne, Cnam Intechmer and Shom/UBO. These complementary teachings address both civilian and military demands. The survey practice is a key part of the training which ensure students’ ability to be quickly operational in the professional world. This paper outlines major fieldwork conducted by each school, where trainees acquire technical skills. To face these growing needs in terms of staff and equipment, French facilities actively cooperate. In particular, there are some bridges between educational programmes and also more global expertise and materials sharing.

hydrography education | practical training | ISBlue | Hydro3 | Category A | Category B

Jedes Jahr schließen rund 60 hochqualifizierte Hydrographen ihre Ausbildung an den französischen Institutionen ENSTA Bretagne, Cnam Intechmer und Shom/UBO ab. Diese sich ergänzenden Ausbildungen decken sowohl den zivilen als auch den militärischen Bedarf ab. Die Vermessungspraxis ist ein zentraler Bestandteil der Ausbildung, um die Studierenden schnell in der Berufswelt einsetzen zu können. In diesem Paper werden die wichtigsten von den einzelnen Schulen durchgeführten Feldarbeiten beschrieben, bei denen die Studierenden technische Fähigkeiten erwerben. Um den hohen Bedarf an Personal und Ausrüstung zu decken, arbeiten die französischen Einrichtungen aktiv zusammen. Insbesondere gibt es einige Brücken zwischen Bildungsprogrammen und auch einen globaleren Austausch von Fachwissen und Materialien.

Hydrographieausbildung | praktische Übungen | ISBlue | Hydro3 | Kategorie A | Kategorie B

Ausgabe: HN 123, Seite 10–19
DOI: 10.23784/HN123-02
Autor/en: Romain Schwab, Ronan Le Roy, Claire Marion, Nathalie Debese, France Floc’h

French and German hydrography in a changing world – An analysis calling for intensifying French-German cooperation

This journal is devoted to French-German cooperation in hydrography. The topic is worth an introduction. The paper starts from the origin and history of the French and German hydrographic services to consider their specificities and thus the bases of cooperation. In a second step it analyses the current opportunities for hydrography in general, considering the increasing demand for hydrographic data and the digitalisation of maritime activities. This context has led IHO and IALA to develop a new standard for data (S-100) and data exchange (MCP). Hydrography is basic. S-100 is a chance to seize. Implementing new standards requires multinational cooperation and pilot actions. Is the French-German hydrographic community ready to contribute their joint strengths?

history of science | hydrographic education | S-100 family | Maritime Connectivity Platform

Diese HN-Ausgabe ist der deutsch-französischen Zusammenarbeit in der Hydrographie gewidmet. Das Thema ist eine Einführung wert. Ausgehend von Entstehung und Geschichte der französischen und deutschen Hydrographischen Dienste werden deren Besonderheiten betrachtet, um damit die Grundlagen einer Zusammenarbeit besser zu verstehen. In einem zweiten Schritt werden die aktuellen Möglichkeiten für die Hydrographie im Allgemeinen analysiert, wobei der Beitrag die steigende Nachfrage nach hydrographischen Daten und die Digitalisierung maritimer Aktivitäten betrachtet. In diesem Kontext haben IHO und IALA veranlasst, einen neuen Standard für Daten (S-100) und Datenaustausch (MCP) zu entwickeln. Hydrographie ist grundlegend. Der S-100-Standard ist eine Chance, die es zu ergreifen gilt. Die Umsetzung neuer Standards erfordert multinationale Zusammenarbeit und Pilotprojekte. Ist die deutsch-französische hydrographische Community bereit, ihre Stärken gemeinsam einzubringen?

Wissenschaftsgeschichte | Hydrographieausbildung | S-100-Familie | Maritime Connectivity Platform

Ausgabe: HN 123, Seite 6–9
DOI: 10.23784/HN123-01
Autor/en: Fabienne Vallée, Gunnar Tietze

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.