Fachbeiträge

Sämtliche Fachbeiträge aus den Hydrographischen Nachrichten seit der Ausgabe HN 100 sind online verfügbar.
Sie können über Titel, Autor, DOI und Schlüsselwörter gesucht werden.

Vollversammlung der IHO in Monaco – Mathias Jonas wurde zum Generalsekretär gewählt

Vom 23. bis zum 28. April 2017 fand in Monaco die 1. Vollversammlung der Internationalen Hydrographischen Organisation (IHO) statt. Nachdem im letzten November wesentliche Änderungen in der Konvention der IHO in Kraft getreten sind, ersetzt die Vollversammlung (Assembly) die bisherigen IHO-Konferenzen als das höchste Gremium der IHO. Dort werden alle wesentliche Fragen zur Arbeit der Organisation behandelt sowie grundlegende technische und administrative Entscheidungen getroffen. Höhepunkt war die Wahl des Generalsekretärs und der beiden Direktoren am abschließenden Freitag. Dr. Mathias Jonas, Vizepräsident des BSH und Mitglied der DHyG, wurde mit deutlicher Mehrheit zum Generalsekretär gewählt. Damit bekleidet erstmals ein Deutscher die Führungsposition in der beinahe 100-jährigen Geschichte der IHO.

Ausgabe: HN 107 Seite: 42–43
DOI: 10.23784/HN107-08
Autor/en: Thomas Dehling

Ein großartiger Physiker – Im Februar starb Dr. Siegfried Fahrentholz

Dr. Siegfried Fahrentholz trat nach seiner Promotion an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in den Betrieb seines Vaters ein und befasste sich seitdem mit der Entwicklung und Herstellung von Vermessungsecholoten und Flächenecholoten auf Basis von vertikal lotenden Schwingern an seitlichen Auslegern von Messschiffen. Er war seit 1984 Mitglied in der DHyG und viele Jahre im Beirat und als Wahlvorstand tätig. Noch mit über 80 Jahren war er aktiv als Leiter des eigenen Unternehmens im Einsatz.

Ausgabe: HN 107 Seite: 40–41
DOI: 10.23784/HN107-07
Autor/en: Brigitte Fahrentholz-Wilkening, Julia Fahrentholz-Starrost

»Hydrographie ist so aufwendig, sie darf nicht nur für einen Zweck da sein« – Ein Wissenschaftsgespräch mit Thomas Dehling

Als Leiter des Referats Seevermessung und Geodäsie am Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat Thomas Dehling einen Job, bei dem er viel unterwegs ist. Sein Engagement im Capacity Building führt ihn in entlegene Gegenden. Was das Reisen mit ihm macht, verrät er im HN-Interview. Außerdem erläutert er, weshalb Seekarten echt preiswert sind. Und natürlich steht er auch in seiner neuen Funktion als Erster Vorsitzender der DHyG Rede und Antwort.

DHyG | DHyG-Anerkannter Hydrograph | DHyG Student Excellence Award | BSH | Capacity Building | IHO | IFHS | Wiederholungsmessungen | Seevermessungstechniker | Qualitätsmanagement

Ausgabe: HN 107 Seite: 32–38
DOI: 10.23784/HN107-06
Autor/en: Thomas Dehling, Lars Schiller

Technical evaluation of side-scan sonars

This document is an initial study comparing the performance of two commercially available U.S. side-scan sonar systems, a Marine Sonic Scout 300/900 and the 2025 Edge Tech 230/850. Both systems are designed for use with autonomous underwater vehicles (AUVs). The objective of the study was to evaluate the side-by-side performance of the two systems with the aim of identifying the system representing the best value taking into consideration both price and performance including quality of the recorded data and imaging capabilities.

Side-scan sonar | Marine Sonic Scout 300/900 | 2025 Edge Tech 230/850

Ausgabe: HN 107 Seite: 27–31
DOI: 10.23784/HN107-05
Autor/en: Andy Culbreath, Tanja Dufek

Reconstruction of glacial history of the area north of Svalbard/Spitsbergen

Since the mapping of the past ice sheets in the Arctic margins are still an ongoing process, updates to the various regions regarding the subject is essential. Past studies have suggested that Svalbard-Barents Sea Ice Sheet seem to have progressed towards north through the Yermak Plateau not many times during the Quaternary. Some others have also suggested that in the Fram Strait where ice had to transit through the Yermak Plateau on its way out of Arctic, should have been deformed by thick ice shelf or icebergs, which could provide some clues on past Arctic Ocean glaciations. Therefore, the geophysical records are important in the reconstruction of maximum extent, dynamics and timing of the ice sheet.

Svalbard-Barents Sea ice sheet | Yermak Plateau | ice shelf | icebergs | Quaternary

Ausgabe: HN 107 Seite: 20–26
DOI: 10.23784/HN107-04
Autor/en: Dilip Adhikari