One thing is for sure: </br> Without protecting the Oceans a greater</br> use of  them isn’t possible

One thing is for sure:
Without protecting the Oceans a greater
use of them isn’t possible

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ehlers 2015
Hydrographie - Sie ist so aufwendig,</br> sie darf nicht nur für einen Zweck da sein

Hydrographie - Sie ist so aufwendig,
sie darf nicht nur für einen Zweck da sein

Thomas Dehling 2017
Vermessung ist nun mal mit Außendienst verbunden

Vermessung ist nun mal mit Außendienst verbunden

Werner Nicola 2014
Wir sind ein Teil des Puzzles, </br>ein bedeutendes Teil zwar, aber eben nur ein Teil.

Wir sind ein Teil des Puzzles,
ein bedeutendes Teil zwar, aber eben nur ein Teil.

Holger Klindt 2009
Als die Politiker hörten, dass erst fünf bis zehn Prozent der Weltmeere kartiert sind, waren sie ganz erstaunt

Als die Politiker hörten, dass erst fünf bis zehn Prozent der Weltmeere kartiert sind, waren sie ganz erstaunt

Dr. Willi Weinrebe 2010
Für mich ist es ein schönes Gefühl,</br> wenn ich dem einfachen »Blau« auf einer Karte</br> Einzelheiten und Strukturen hinzufügen kann.

Für mich ist es ein schönes Gefühl,
wenn ich dem einfachen »Blau« auf einer Karte
Einzelheiten und Strukturen hinzufügen kann.

Dr. Willi Weinrebe 2018
Auf dem Schiff taucht man schnell in einen Mikrokosmos ein, </br>insbesondere auf offener See.</br> Die ›reale‹ Welt ist da schnell vergessen.

Auf dem Schiff taucht man schnell in einen Mikrokosmos ein,
insbesondere auf offener See.
Die ›reale‹ Welt ist da schnell vergessen.

Dr. Jens Schneider von Deinling 2016
Die Meere in ›einen guten Zustand‹ zu versetzen,</br> wird die Hydrographie als Teilaspekt des Ganzen stark beeinflussen

Die Meere in ›einen guten Zustand‹ zu versetzen,
wird die Hydrographie als Teilaspekt des Ganzen stark beeinflussen

Dr. Peter Gimpel 2012

Hydro2024 Banner

 

4. HPAS LinkedIn Advert Oct23 2

Das von der IFHS (International Federation of Hydrographic Societies) und ihrer Mitgliedsgesellschaften - darunter die DHyG - im vergangenen Jahr auf den Weg gebrachte „Hydrographic Professional Accreditation Scheme“ (HPAS) wurde nun vom FIG/IHO/ICA „International Board on Standards of Competence for Hydrographic Surveyors and Nautical Cartographers“ (IBSC) anerkannt. Das IBSC vergibt auch die bekannte „Cat A/B“-Zertifizierung für Ausbildungsprogramme und Studiengänge, die sich inzwischen international als Qualifizierungsstandard im Bereich Hydrographie etabliert hat. Beim HPAS können sich hingegen Einzelpersonen basierend auf u.a. ihrer Ausbildung (nicht nur Cat A/B), Berufserfahrung und CPD (Continuous Professional Development) akkreditieren lassen. Dabei wird zwischen drei Leveln und einem „Affiliate“ unterschieden.

HPASDas HPAS ist nicht nur für diejenigen interessant, die kein „Cat A/B“-Abschluss haben und eine international Berufsqualifizierung anstreben, sondern auch für alle Hydrographen und Hydrographinnen, die ihr praktisches Fachwissen anerkennen lassen möchten. Mit dem HPAS werden somit weitere Berufsstandards gesetzt, die bei der Suche nach Fachkräften im Bereich Hydrographie vor allem auch international hilfreich sein können.

Die Einreichung der Bewerbungsunterlagen ist mehrfach im Jahr möglich. Mitglieder der DHyG erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Gebühren für Anmeldung und Verlängerung. Bewerbungsfristen und weitere Informationen finden Sie auf der HPAS-Homepage: https://hydrography.earth/hpas/.

DHyG-Anerkannter Hydrograph

Die DHyG hat einen definierten Kompetenzstandard entwickelt, um in der Hydrographie tätige Personen durch ein Gütesiegel anzuerkennen. Das Gütesiegel „DHyG-Anerkannter Hydrograph“ ist markenrechtlich eingetragen und gesetzlich geschützt. 

  Weitere Infromationen

DHyG Student Excellence Award

Mit dem Student Excellence Award zeichnet die DHyG Studierende aus, die sich in einer herausragenden Studienarbeit mit einem beliebigen Thema der Hydrographie auseinandergesetzt haben. 

  Weitere Informationen

Aktuelle Fachbeiträge

Obituary Rob van Ree

HN 126

Obituary Rob van Ree It is with great sadness we announce that Rob van Ree, for 23 years a Member of the Board and Treasurer of the Hydrographic Society...

Managing a growing ocean of data

HN 126

Managing a growing ocean of data Ocean data become increasingly important and data volumes are continuously expanding. This raises the demand for smart data...

Current state of digital twins in the maritime sector

HN 126

Current state of digital twins in the maritime sector Digital twins show considerable potential to revolutionise any domain they are deployed in. There is...

Die IHO stellt die Weichen für den neuen Geoinformationsstandard S-100 Ergebnisse der 13. Sitzung der IHO WENDWG und der 6. Council-Konferenz

HN 126

Die IHO stellt die Weichen für den neuen Geoinformationsstandard S-100Ergebnisse der 13. Sitzung der IHO WENDWG und der 6. Council-Konferenz Die...

DVocean Digital - A simulation prototype for hydrographic 3D measurements using multibeam echo sounder

HN 126

DVocean DigitalA simulation prototype for hydrographic 3D measurements using multibeam echo sounder The (practical) training of hydrography students in the...

»Der Digital Twin of the Navigable Waters ist ein erreichbares Zwischenziel«

HN 126

»Der Digital Twin of the Navigable Waters ist ein erreichbares Zwischenziel« Bereits im Jahr 2016 hat Mathias Jonas den Hydrographischen Nachrichten ein...

World ECDIS Day

HN 126

World ECDIS Day6. September 2023 in Hamburg In einer Zeit, in der über die Digitalisierung der maritimen Industrie diskutiert wird, kann die Navigation schon...

Dritte Generalversammlung der IHO

HN 126

Dritte Generalversammlung der IHO2. bis 5. Mai 2023 in Monaco Bei der Generalversammlung gab es nicht nur eine Wahl, bei der der Generalsekretär Mathias...

Der analoge Zwilling im digitalen Zeitalter Gegenständliche Modellierung im wasserbaulichen Versuchswesen

HN 126

Der analoge Zwilling im digitalen ZeitalterGegenständliche Modellierung im wasserbaulichen Versuchswesen Das gegenständliche Modell trägt im Wasserbau seit...

Nachruf auf Rob van Ree

HN 126

Nachruf auf Rob van Ree Während seines Berufslebens war Rob van Ree für das Studienangebot zur Hydrographie am Maritime Institute Willem Barentsz (MIWB) auf...

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.