Die Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle wird von Sabine Müller geleitet. Sie ist die zentrale Ansprechpartnerin für alle Fragen. Und sie hat auch auf alle Fragen eine Antwort parat. Zudem kümmert sie sich um den gesamten Schriftverkehr mit den Mitgliedern, veranlasst den Druck und den Versand der Hydrographischen Nachrichten, bearbeitet Anträge, organisiert die Hydrographentage … kurz: sie kümmert sich um einfach alles.

Die Deutsche Hydrographische Gesellschaft (DHyG) ist ein berufsständischer Verein, der sich für die Interessen der Hydrographie einsetzt und sich als Sprachrohr der Hydrographen versteht. Seit 1984 fördert die DHyG die praktische und wissenschaftliche Hydrographie sowie die nationale und internationale Zusammenarbeit. Die DHyG bietet allen Interessierten ein Forum des regelmäßigen Fachaustauschs.

Einmal im Jahr richtet sie eine Tagung aus: den Hydrographentag. Zudem gibt sie drei Mal im Jahr die Hydrographischen Nachrichten heraus, die einzige deutschsprachige Fachzeitschrift für Hydrographie und Geoinformation.

 

 

 

 

Das Netzwerk der DHyG

Die DHyG ist Mitglied in mehreren Vereinen und Organisationen. Durch das so entstehende Netzwerk lässt sich im Verbund mehr erreichen. Dasselbe Ziel verfolgen die Vereine, die im Jahr 2008 die „Bremer Erklärung“ abgegeben haben. Gemeinsam wollen die Vereine – neben der DHyG zum Beispiel der DVW oder der VDV – die berufsständischen Interessen gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik vertreten. Auch werden gemeinsame Fort- und Weiterbildungen angeboten. Die Zusammenarbeit kommt allen Mitgliedern zugute.

International Federation of Hydrographic Societies

Die IFHS vertritt als internationaler Dachverband der Hydrographischen Gesellschaften, in dem acht nationale Gesellschaften organisiert sind, die Interessen der Hydrographen. Das Know-how der einzelnen Mitglieder verhilft der IFHS zu einer international wahrgenommenen Stimme. Die IFHS verantwortet die HYDRO-Konferenzen und gibt das Hydrographic Journal und die IFHS News heraus. Die DHyG ist Mitglied der IFHS. DHyG-Mitglieder genießen daher vergünstigte Konditionen.

Verein zur Förderung der Geodäsie und Geoinformatik an der HCU

Der Verein zur Förderung der Geodäsie und Geoinformatik an der HafenCity Universität Hamburg e.V. unterstützt das Studienangebot der Geodäsie und der Hydrographie an der HafenCity Universität (HCU) – sowohl finanziell wie ideell. Der Verein trägt zum Informationsaustauch zwischen der Universität und Unternehmen, Verbänden und Verwaltungen bei. Die DHyG ist Mitglied des Vereins zur Förderung der Geodäsie und Geoinformatik.

GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung

Die GeoUnion ist der Dachverband der geowissenschaftlichen Vereinigungen in Deutschland. Die Stiftung fördert die Wissenschaft, Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Geowissenschaften. Sie kümmert sich um die Einheit und um die Außendarstellung der Geowissenschaften und bildet die Brücke zur Praxis. Die DHyG ist eine Trägereinrichtung der GeoUnion.

Gesellschaft für Maritime Technik e.V.

Die GMT vertritt die Interessen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der maritimen Technik. Sie positioniert die Themen der maritimen Technik und Wirtschaft in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik. Die DHyG ist Mitglied der GMT.

Deutsche Gesellschaft für Ortung und Navigation e.V.

Die DGON ist das Fachforum für Ortung und Navigation im modernen Verkehr. Sie organisiert mehrere Konferenzen im Jahr, unter anderem das International Symposium Information on Ships (ISIS). Die DHyG ist korrespondierendes Mitglied der DGON. DHyG-Mitglieder genießen daher vergünstigte Konditionen.